Sie sind hier: Startseite / Sources / Vatikan / BAV / Vat. lat. 5236

Vat. lat. 5236

erstellt von admin Veröffentlicht 04.11.2014 11:10, zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Aldus Manuzius der Jüngere (zugeschrieben): enthält am Anfang einige Drucke, dann aufgeklebte kleinere Zettel mit Inschriften (viele von ausserhalb Roms, z.B. Brixen, Venedig, sogar Dalmatien wird genannt) und kurzen Kommentaren zur Herkunftsangabe, eindeutig von verschiedenen Händen stammend = damit entspricht der Codex anderen vergleichbaren Zusammenstellungen in der Vaticana und dürfte diesem Kreis (Matal, evtl. zusammengestellt von Panvinio) auch zuzurechnen sein. Viele Inschriften sind nur grob abgeschrieben in schlechter Handschrift, einige zeigen aber auch "archäologische" Genauigkeit. – [2014-11-04]
1r-22v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Contains "Collectanea Antiqvitatvm in vrbe, atqve agro || Moguntini repertarvm, … MDXXV, mense septemb."
27 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Ankündiung und Beschreibung eines Messgerätes "Trisesto", entwickelt von Fabritio Mordente da Salerno, gedruckt in Paris, 25.10.1585
28r-51v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Romanae veustatis fragmenta in augusta uindelicorum et eius dioecese, hrsg. von Konrad Peutinger, M.D.V.XV kl's Octobres.
52r-57v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Sepulchri facies M.T. Ciceronis, paucis ante annis in Zacyntho Insula reperti … Venetiis, Ioan. Gryphius excudebat, MDLVII
61r erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
68 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Inschriften
84 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
94 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
103 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
128 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
132 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
135 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
137 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
138 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
147 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
158 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Brief eines Fra Giovanni Battista Gabbiano an Manutius (?) vom 31. März 1558 mit der Mitteilung einiger Inschriften, die er in Cugnolo (?) in Santa Maria d(ella) Navate gefunden hat. [= schönes Beispiel für die Art, wie die Accademia-Mitglieder andere beauftragten, für sie nach Inschriften zu suchen.]
159 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Ein ähnlicher Brief Fra Giovanni Battista Gabbianos aus Cognolo am 18. März 1558
163 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
lange (1.5 Spalten) griechische Inschrift "apud Cardenalem carpensera" (?)
164 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
verso: "questa è la Latina che rame di Mons. Maffei" (Anno 14 Imp. Constantini Magni sine A. V. C. 1074 [= ab urbe condita 1074])
165r–166v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Brief eines Ottavio Pac. (?) mit Inschriften aus Rom vom XI. Juni 1569
167r-169v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
langer lateinischer Brief (? – oder Abhandlung) mit Inschriften (nicht faksimile-artig), ohne Angabe von Absender oder Empfänger; beginnt jdoch mit "E xr.m instrumenti Romani antiquissimi …" = es geht also wohl um Antike Instrumente! (?)
182 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
enthält Zettel blauen Papiers in der Art, wie sie bei Matal gelegentlich zu finden sind. Auch die Anm. dürfte der Handschrift nach von Matal stammen. "Tolto dalle Reliquie di seplchri della via Latina."
184 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
"In un sasso nouamente trouato nel torrente della Cormetta della Città di Feltre, a cinq. di Luio. 1564." – und darunter: "In Spagna"
191r-193v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
in sehr kleiner Minuskel sauber geschriebene Zusammenstellung von Inschriften u.a. aus Neapel, in grauer Tinte auf urspr. zu Oktav gefalteten Blättern; sicherlich nicht von A. Manutio selbst, von ihm ein kurzer Kommentar auf der letzten Seite: "Le sopra scritte pietro sono in [dirilicata?] dove fu gia grumento secondo Tito luier" (?)
249 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
quer eingeklebtes Blatt mit einem gr. Text samt lat. Übersetzung "Hos uersus Latinos fecit Flandricus poeta Panhormi" / oben: Panhormi ex aede Sancti Philippi ad domum Alf. Ruitij translatum marmor.
258r-259v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
Brief eines Aristotile Fiorenzuoli vom 23. Hen.° (Januar) MD LXIIJ = 1563 an "Abbate Latini"
355 erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
recto: Saubere Abschrift div. Inschriften, kurz kommentiert; am Ende: "Vide, quae Alciatus ad apigrammata | Modoëtiae oppidi veteris agri Mediolanen- | sis ut fortasso legend. sit TAVROBOLIVM. || mendosé."
372r-375v erstellt von Kulawik — zuletzt verändert: 22.10.2017 14:29
"Annotationes in Nonium Marcellum"