Blatt 13

erstellt von Kulawik Veröffentlicht 28.10.2013 10:30, zuletzt verändert: 22.10.2017 14:26
Marcellus-Theater

Zusammenfassung

[noch zu ergänzen]

 

Allgemeines

HEUTIGE AUFBEWAHRUNGKasten HDZ 3840; Mappe [4] = Bl. 13, 115 : Marcellus-Theater
PROVENIENZ: Sammlung Hippolyte Destailleur
NUMERIERUNG(ENDURCH VORBESITZER:
4“ recto: linke obere Blattecke, 90° nach links gedreht;

FRüHERE INVENTARNUMMER DER KUNSTBIBLIOTHEK: A 377,4–6
URSPRüNGLICHER FOLIO- BANDBd. III,2 /: Bd. III,4–6 [Nr. „7“ fehlt!] [?]
ZAHL DER BLäTTER IM URSPRüNGLICHEN FOLIO-BAND: 2

 

Technische Beschreibung

 

FORMATFolio
ABMESSUNGEN: 435 mm × 585 mm
PAPIERQUALITäT: mittlere Festigkeit, hell
GITTERABSTäNDE[noch zu ergänzen]
WASSERZEICHEN: Skorpion im Kreis
PAPIERSORTE[noch zu ergänzen]
HEFTLöCHER: am unteren Rand, einfach
ZUSTAND: Ursprünglich zweimal ca. mittig gefaltet, wobei der Mittelfalz vermutlich vom Zeichner stammt, dessen Darstellung des Theaters diesen zu berücksichtigen scheint (auch wenn sie über den Falz hinweg geht), während der obere Falz stärker verschmutzt ist und Spuren von Feuchtigkeit aufweist — er dürfte die Spur einer kurzzeitigen, anderen späteren Faltung sein. Der untere Rand war ebenfalls einmal umgefaltet; die dort auftretenden Heftlöcher sprechen dafür, dass sie von dem Besitzer stammen, der die Bindungen vorgenommen hat: Da die Zeichnung das gesamte Blatt einnimmt, hat er dieses nicht wie die meisten anderen mittig am Falz eingeheftet, sondern am Rand, so dass man es herausklappen konnte. Die langen, symmetrischen Wurmfraßlöcher in beiden Blatthälften bestätigen dies. Am unteren, ursprünglich linken Rand, ist das Blatt beschnitten. 
SCHREIBWEISE DER MASSANGABENp9 – o9 – ø9“ (recto und verso);
HäNDEAD

Navigation